Projektdetails


Partnerschaft Krankenhaus Kibogora/Ruanda ()Partnerschaft Krankenhaus Kibogora/Ruanda (Projekt-Nr. 11)
Ruanda/Kibogora Historie
Seit 1959 ist das DGD-Netzwerk in Ruanda tätig. Die einheimische DGD-Schwesternschaft "Abaja ba Kristo" (Dienerinnen Christi) führt schon seit vielen Jahren ein ausgezeichnetes Gesundheitszentrum.
Ruanda zählt weltweit zu den Ländern mit großen Herausforderungen im Blick auf die medizinische Versorgung. Die Zahl der Ärzte und Krankenschwestern, so wie auch ihre Ausbildung, ist nicht mit europäischem Niveau zu vergleichen. Die meisten Krankenhäuser haben keinen - oder nur sehr begrenzten - Zugang zu Fachärzten.
Seit 2007 wurde das DGD-Netzwerk immer wieder gebeten, sich für den Aufbau des Gesundheitswesens zu engagieren. Dafür fanden mehrere Studienreisen statt, um festzustellen wie wir konkret helfen können.

Projektziele
Das Engagement des DGD in Kibogora war bis zum Jahr 2015 insbesondere auf die Weiterbildung einheimischer Ärzte/von klinischem Personal ausgerichtet, um die medizinische Versorgung der weitgehend ländlichen Bevölkerung sicherzustellen. Zum Herbst 2015 erweitert die DGD-Förder-Stiftung den Projektschwerpunkt auf die Bekämpfung der Erkrankung „chronische Osteomyelitis“ bei Kindern. Hierbei möchten die für die Stiftung tätigen Teams im Krankenhaus Kibogora ein ganzheitliches Konzept aus Prävention, Behandlung und Nachsorge auf den Weg bringen, das für die gesamte Region und ggf. auch überregional im Land Modellcharakter hat.

GeschwisterBehandlung chronischer Osteomyelitits
Die chronische Osteomyelitis ist eine Erkrankung bei Kindern, mit der die Teams vor Ort in den vergangenen Jahren immer wieder konfrontiert wurden. Eine chronische Entzündung der Knochen führt, ohne adäquate Behandlung, zur Zerstörung des betroffenen Skelettabschnitts und zu schweren Behinderungen sowie in den meisten Fällen - aufgrund septischer Komplikationen - zum Tod der Kinder. Oftmals wurden die Ärzte mit Patienten konfrontiert, bei denen die betroffenen Knochen schon sichtbar aus der Haut getreten waren und die unter starken Schmerzen litten. Die für die DGD-Förder-Stiftung vor Ort tätigen Ärzteteams haben ein Behandlungskonzept entwickelt, in dessen Zentrum die operative Entfernung der betroffenen Knochen und ihre operative Rekonstruktion stehen, bei weitmöglichem Erhalt der Funktion der betroffenen Gliedmaßen (z. B. Arme oder Beine). Hierfür sind oftmals mehrere Operationen in aufeinanderfolgenden Jahren notwendig, insbesondere, wenn das betroffene Kind sich noch im Wachstum befindet. Damit kann Kindern und ihren Angehörigen die Hoffnung auf eine neue Lebensperspektive zurückgegeben werden.

Kibogora Hospital
Das Krankenhaus in Kibogora ist ein regionales Missions-Krankenhaus der Methodistischen Kirche im Südwesten von Ruanda. Es wurde mehrfach ausgezeichnet und ist Hauptpartner dieses Projektes. Es liegt in einer ländlichen Region, in der viele arme Menschen leben.

Unsere Projektziele erreichen wir insbesondere durch z. B.:
Vermittlung von medizinischem Knowhow bei einer OP
• drei bis vier Einsätze pro Jahr - jeweils für zwei - vier Wochen - von Teams mit multi-disziplinären Fachkräften, die Know-how vermitteln und praktisch mitarbeiten

Vernetzung und Austausch mit anderen Gesundheitsanbietern, Behörden und Institutionen in Ruanda

• die Anschaffung fehlender notwendiger Ausrüstung für u. a. den OP-Bereich von Kibogora Krankenhaus

• ein nachhaltiges Behandlungskonzept

Helfen sie uns!
Unsere Partner vor Ort in Ruanda sind engagiert, um den Menschen in Ruanda eine deutlich verbesserte medizinische Versorgung anzubieten.
Dies können sie nicht allein tun. Wir möchten mit unserem Engagement diese Initiative fördern.

KindWenn Sie diese wichtige Arbeit unterstützen möchten, dann vermerken Sie dies bitte auf Ihrer Überweisung mit:
Projekt-Nr. 11 (Partnerschaft Krankenhaus Kibogora)

Wir versenden jährliche Spendenbescheinigungen
jeweils zu Jahresbeginn.

Einen regelmäßigen Newsletter mit aktuellen Informationen zu diesem Projekt können Sie mit einer kurzen Nachricht an foerderstiftung@dgd.org abonnieren.

Für weitere Informationen, Anregungen und Ideen können Sie uns gerne kontaktieren:

E-Mail: foerderstiftung@dgd.org


Aktuelles

Video Kibogora Hospital


Downloads

1440407482-414239.pdf öffnen... Gesundheitstag Krankenhaus Sachsenhausen Frankfurt
1439900294-754130.pdf öffnen... Medizin-Newsletter Nr. 8
1439898451-918649.pdf öffnen... Osteomyelitis bei Kindern


Spenden für Projekt 11